• sr
  • en
  • de
Molerova 3, Beograd Ponedeljak - Petak 09:00-17:00 +381 66 012 666

Was verursacht den Haarausfall

Ursachen für Haarausfall

Haarverlust bei Männern und Frauen ist heutzutage ein bekanntes Phänomen, aber es gibt keine Möglichkeit diese Erscheinung zu verhindern.

Methoden von Haartransplantationen haben sich nach vielen Jahren in der Praxis weltweit, als einzig wirksam und äußerst effizient gezeigt. Die Transplantation zeichnet sich durch natürlich aussehende Ergebnisse und optimale Dichte der Haare auf dem transplantierten Bereich aus. Der Haarverlust hat weitgehend eine genetische Prädisposition, jedoch ist der genetische Faktor nicht allein für den Haarverlust verantwortlich.

In den meisten Fällen wird der Haarausfall bei Männern durch die androgenetische Alopezie verursacht. Sie entsteht durch den Einfluss des männlichen Hormons Dihydrotestosteron (DHT) auf die Follikeln der Kopfhaare. Empfindlichkeit gegenüber DHT ist auf dem oberen Teil und dem vorderen Teil des Hauptes ausgeprägt, während sie an den Scheiteln und dem Hinterkopf fast überhaupt nicht vorkommt.

Es wird oft behauptet, dass Haarausfall väterlicherseits vererbt wird, aber die Wahrheit ist, dass Kahlheit sowohl vom Vater als auch von der Mutter vererbt wird. Einige Studien haben festgestellt, dass sie am häufigsten vom Onkel (mütterlicherseits) vererbt wird. DHT wirkt auf Verkürzung des Haarwachstums, auf die Verkümmerung der Haarfollikel, was zu einer graduellen Verdünnung der Haare führt, bis dieses Haar in der Endphase vollständig verschwindet. Der Bereich ohne Haare breitet sich in konzentrischen Kreisen aus, wobei das Stadium, in dem die Ausbreitung aufhört, schwer vorherzusehen ist.

DHT – Dihydrotestosteron (5-Alpha-Reduktase)

Wenn bei genetisch vorbestimmten Personen, in den Haarzellen Testosteron in Kontakt mit Enzymen kommt, verwandelt es sich in Androgen-DHT, das sich an die Rezeptoren innerhalb der Follikel des Haares bindet, wodurch die Zufuhr von Nahrungsstoffen für das Haar direkt blockiert wird. Ein solches Follikel wird immer dünner, bis es schließlich vollkommen ausfällt.

Hormone sind biochemische Substanzen, die in verschiedenen Drüsen im menschlichen Körper entstehen. Diese Drüsen scheiden Hormone direkt in den Blutkreislauf aus, wo sie weiter durch das Blut, zu entfernten Geweben und Organen transportiert werden. 

Es gibt bestimmte Lotionen, Shampoos und Medikamente, die auf das Enzym (5-alpha-Reduktase), welches das Testosteron in DHT überführt, das, wie wir festgestellt haben, in den meisten Fällen für Kahlheit verantwortlich ist. Bekannte Medikamente wie die Tabletten "Propecia" müssen das ganze Leben hindurch eingenommen werden und in der Regel verlangsamen sie nur den Haarausfall Prozess. Praktisch bedeutet es, dass Sie ein Leben lang Medikamente einehmen müssen, und somit das Budget von Pharma Magnaten füllen, mit dem Unterschied, dass Sie damit das fehlende Haar doch nicht ersetzen können, sondern den Prozess nur teilweise verlangsamen. Die meisten Pharmaunternehmen werden Ihnen nicht sagen, dass Sie durch die Einnahme von "Propecia" und somit auch duch 

 

//www.ahttransplantacijakose.com//wp-content/uploads/2019/03/DHT-hormon-NEM.jpg

die Blokierung vom DHT Hormon des Testosterons, direkt Ihre Libido gefährden, was die dunkle Seite bei allen Forums mit dem Thema „Haartransplantation“ darstellt. Nach vielen Studien zu diesem Thema besteht eine große Möglichkeit, dass durch ihre Anwendung Probleme mit der Potenz auftreten.

Haarausfall - Faktoren

Ein weiterer häufiger Faktor beim Haarausfall ist die Seborrhoe, bzw. eine erhöhte Talgproduktion (Sebozyten), dies manifestiert sich mit einem verstärkten Fettgehalt von Haut und Haaren. In talgdrüsenreichen Bereichen ist die Seborrhoe am meisten ausgeprägt. Die Seborrhoe beginnt in der Regel in der Pubertät, wenn durch Androgene die Talgdrüsen aktiviert werden. Die Ursache der Überempfindlichkeit, die am häufigsten bei Männern auftritt, ist nicht bekannt.

Schwierigkeiten mit fettigem Haar werden durch richtige Pflege gelöst. Wie oft das Haar gewaschen werden soll, hängt von der Talgmenge die ausgeschieden wird ab. Wenn das Haar öfters gewaschen wird, dann wird ein mildes Shampoo empfohlen. Wenn Sie die Anweisungen von Ihrem Dermatologen nicht befolgen, kann es zu Schäden an der Schutzhülle (von Hydrolipiden) kommen, welche die Hautfeuchtigkeit reguliert.

Das Haar ist weitgehend aus Proteinen (Keratin) zusammengesetzt, die aus kettenartigen Verbindungen von Aminosäuren bestehen. Sie sind stark, resistent und elastisch, sodass, wenn bei Menschen das Haar auszufallen beginnt, dies ein Zeichen ist, dass die Produktion von Keratin ausgesetzt hat.

Wie wächst das Haar?

Das Kopfhaar wächst kontinuierlich das ganze Leben hindurch und durchläuft drei Stufen:

Die ANAGEN-Wachstumsphase dauert zwischen zwei und sechs Jahren, in dieser Phase wird volles und pigmentiertes Haar gebildet. In jedem Moment befinden sich 90 Prozent der Kopfhaare in der Wachstumsphase.

Die KATAGEN-Wachstumsphase ist die zweite Übergangsphase von mehreren Wochen. Die Wurzel verkümmert, das Haar wird dünner und verliert das Pigment. In der Katagen-Phase setzten der Haarwachstum und die Ernährung aus.

Bei der TELOGEN-Phase, fällt das Haar aus und schafft dadurch Platz für neue Follikel.

https://www.ahttransplantacijakose.com//wp-content/uploads/2019/03/anagena-katagena-telogena-NEMACKI-520x350.jpg

Was ist die Ursache für Haarausfall bei Männern?

Die Ursache von Kahlköpfigkeit und Haarausfall (bzw. androgenetische Alopezie) ist weitgehend eine genetische Störung. Zu ihr kommt es bei manchen Menschen, welche genetisch prädisponiert sind und ein höheres Niveau von 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren in ihrem Körper haben. Hier geht es um ein Enzym, welches das männliche Hormon Testosteron in Dihydrotestosteron umwandelt. Danach zieht und schrumpft DHT die Haarzellen zusammen und verdünnt mit der Zeit das Haar so weit bis es nicht zu einem vollständigen Verlust kommt. Wie sich DHT im Laufe der Zeit ansammelt, so kommt es auch zu einer schrittweisen Haarverdünnung bis es in bestimmten Bereichen vollkommen verloren geht und abfällt.

Ist es möglich, künstliches Haar oder das Haar von anderer Person zu transplantieren?

Das Verpflanzen von Kunsthaar hat noch nicht das Entwicklungsstadium erreicht, in welchem die medizinische Organisation die Verpflanzung, das sogenannte Haarklonen, erlaubt. Auch sind Haar-Transplantationen von einer anderen Person unmöglich, aus dem Grund, weil der Körper den Code erkennt und fremdes Haar als Fremdkörper behandelt und es somit abstoßt. Alle Methoden der Haartransplantation verwenden ausschließlich nur das entnommene Eigenhaar aus dem Geberbereich. Nur bei identischen Zwillingen ist es einzig und allein möglich, das Haar von einer Person an eine andere zu verpflanzen.